Das Rennwochenende im tirolischen Nalles (It) startete für Nathalie Schneitter (Colnago Südtirol MTB Team) mit dem Sprintrace am Samstagabend. Die Baslerin erwischte im Final einen verhaltenen Start und musste als Vierte in die erste Kurve. Danach drehte die von uns betreute Olympiakandidatin auf und konnte sich noch bis auf Rang zwei vorarbeiten.

Das Cross-Country-Rennen vom Sonntag versprach dann ein noch härterer Kampf zu werden. Nathalie Schneitter kam beim Start abermals nicht gut weg und musste sich hinten einreihen. Im Anschluss machte sie Position um Position gut. Dank einer fulminanten letzten Runde konnte die Siegerin von 2008 Rang 3 ins Ziel bringen. Gewonnen wurde das Rennen von Schneitters Teamkollegin Eva Lechner (It).

Nächste Station bildet der zweite Weltcup in Houffalize (Be). Beim Saisonauftakt im südafrikanischen Pietermaritzburg musste sich Nathalie Schneitter nach einem „verkorksten“ Auftritt mit Rang 29 begnügen. Nun gelang es ihr trotz Nervosität, „alle Zweifel aus meinen Gedanken zu verbannen“, wie sie schreibt.

[woocommerce_my_account]