Heute präsentiere ich dir wieder einmal einen Gastartikel, und zwar von der Ernährungsberaterin Katharina Ziegelbauer aus Wien. Aus eigener Erfahrung kann Katharina dir Tipps für eine schönere Haut geben, da sie selber Neurodermitikerin ist und bereits unzählige Menschen auf ihrem Weg zu einer schöneren Haut unterstützt hat. Viel Spass beim Lesen und selbstverständlich freuen wir uns danach über deine Fragen und Ergänzungen. 

Kennst du das Sprichwort: Die Haut ist der Spiegel deiner Seele?

Da würde ich noch dazufügen: Die Haut ist der Spiegel deines Darms.

Als Neurodermitikerin kenne ich das Leiden an offener, schmerzender Haut. Und ich habe selbst erlebt, welchen Einfluss die richtige Ernährung haben kann. Heute bin ich symptomfrei.

 

Zwei Hauptursachen für deine Hautprobleme

Die beiden Hauptursachen für Akne, Neurodermitis und Psoriasis nach TCM sind:

  1. Feuchtigkeit: Schwellungen, dicke Pickel, Furunkel, nässende Ekzeme, mit Flüssigkeit gefüllte Bläschen
  2. Hitze: gerötete Stellen, Entzündungen

Du kennst wahrscheinlich die Erfahrung, dass deine Hautprobleme stärker werden, wenn du Süßigkeiten isst. Das liegt laut TCM (Traditionelle Chinesische Medizin) daran, dass Süßes, vor allem weißer Zucker, pathogene Feuchtigkeit produziert.

Der Darm kann die Feuchtigkeit nicht ausleiten und so kommt sie über die Haut heraus. In Form von Pickeln, Plaques und nässenden Ekzemen.

 

Und was hat deine Seele damit zu tun?

Die Erfahrung, dass Stress deiner Haut nicht unbedingt gut tut, hast du sicher auch schon gemacht. Das liegt laut TCM daran, dass Stress erhitzend wirkt. Je röter und entzündeter deine Haut ist, desto mehr Hitze hast du in dir. Und diese wird durch den Stress direkt verstärkt.

Neben Stress achte auch auf folgende Emotionen:

  • Zorn, Wut, Ärger:

wirken erhitzend (verstärken die Röte der Haut)

  • Traurigkeit, Kummer:

belasten die Lunge, die nach TCM für die Haut zuständig ist

  • viel Grübeln, Sorgen machen:

erschwert die Verdauung, also die Umwandlung von Nahrung in Qi (Lebensenergie)

erzeugt pathogene Feuchtigkeit, die bei entsprechender Veranlagung durch die Haut ausgeleitet wird

Die Traditionelle Chinesische Medizin ist eine ganzheitliche Medizin, die den Menschen als Einheit von Körper, Seele und Geist wahrnimmt.

 

Was kannst du tun?

Das Erste, was du für deine Haut tun kannst, ist Stress zu reduzieren. Und besser auf deine Emotionen zu achten.

Das Zweite ist natürlich deine Ernährung. Diese ist die Basis, damit sich deine Haut dauerhaft verbessern kann und du wieder glücklich in den Spiegel schauen kannst. 🙂

Die 6 wichtigsten Ernährungstipps nach TCM für schönere Haut:

  1. Achte auf deine Verdauung.
    Wenn du zu Hautproblemen neigst, funktioniert deine Verdauung wahrscheinlich unzureichend. Es bleiben Reste (westlich: Schlacken, nach TCM: Feuchtigkeit), die deine Haut stellvertretend für den Darm ausleiten muss. Reduziere diese Reste, dann erholt sich deine Haut. Konkret: Meide alles, was dich bläht, dir im Magen liegt oder Durchfall auslöst.
  2. Meide scharfe Gewürze.
    Wenn du schon einmal ein Chili con carne gegessen hast, weißt du sicher, dass einem danach ziemlich heiß werden kann. Das liegt nach TCM daran, dass scharfe Gewürze erhitzend wirken. Konkret: Reduziere Chili, Curry, Pfeffer, Knoblauch, aber auch Zimt, Ingwer und Gewürznelken.
  3. Reduziere Kuhmilch und Käse.
    Kuhmilch erzeugt pathogene Feuchtigkeit im Körper. Beim Käse gilt: je weicher, desto befeuchtender. Konkret: Meide Kuhmilch und iss lieber Feta, Parmesan und würzigen Bergkäse als Topfen (Quark), Hüttenkäse und Mozzarella. Aber auch davon nicht zu viel.
  4. Iss 2 bis 3 gekochte Mahlzeiten am Tag.
    Besonders das gekochte Frühstück ist eine effektive Methode, um Feuchtigkeit im Körper abzubauen und deine Verdauungskraft zu stärken. So, dass keine neue Feuchtigkeit entstehen kann. Kaltes und rohes Essen hingegen kann in zu großen Mengen Feuchtigkeit produzieren, vor allem exotische Früchte, rohe Tomaten und rohe Gurken. Konkret: Iss oft gekochtes Gemüse, Reis, Polenta, Hirse, Quinoa, Suppen, Eintöpfe, Kompotte und Hülsenfrüchte. Iss rohes Obst und Gemüse nur in kleinen Mengen oder als Beilage.
  5. Iss weniger Brot und Gebäck.
    Vielleicht ist dir schon einmal aufgefallen, dass du nach einem Käsebrot Blähungen bekommen hast. Brot ist nach TCM schwer bekömmlich, vor allem in der Kombination mit Käse und Wurst. Vollkornbrot, besonders wenn es noch frisch und „feucht“ ist, gilt als besonders unbekömmlich und damit befeuchtend. Konkret: Iss Brot mit Gemüseaufstrichen oder Hummus oder als Beilage zu Suppen und Eintöpfen. Versuche, brotfreie Tage einzuführen.
  6. Reduziere weißen Zucker und Süßigkeiten.
    Besonders Schokolade wirkt sich negativ auf deine Haut aus: die Kombination von Kuhmilch, schlechten Fetten und Zucker wirkt dreifach befeuchtend, und der Kakao erzeugt noch extra Hitze dazu. Konkret: Suche gesunden Ersatz, z.B. hochprozentige Bitterschokolade (Rezept für selbstgemachte Schokolade), Trockenfrüchte, Grießkoch (mit Reismilch gekocht). Kaufe keine Vorräte an Naschereien ein.

 

Danke Katharina für deinen tollen und wertvollen Beitrag! Ich finde es immer wieder spannend, wie unterschiedliche Ernährungsphilosophien dann doch immer wieder sehr ähnliche Empfehlungen aussprechen! Denn was Katharina hier schreibt (Reduktion von Zucker, Brot, Kuhmilch, gekochte Speisen, Fokus auf Darm und  Verdauung) deckt sich komplett mit unserem Online Kurs Darmglück – In 6 Wochen zu einem guten Bauchgefühl

 

Welche Tipps wirst du ausprobieren? Wir sind gespannt auf deine Erfahrungen in den Kommentaren. Wenn du noch Fragen dazu hast, antworten wir gerne!

 

schönere HautÜber die Autorin

Katharina Ziegelbauer ist Ernährungsberaterin nach TCM und hilft Menschen, die für sie optimale Ernährung zu finden – alltagstauglich, passend zu ihren Lieblingsspeisen und genau auf ihren Typ nach TCM abgestimmt. Auf Katharinas Blog findest du Rezepte und viele praktische Tipps, wie du mit der richtigen Ernährung deine Gesundheit fördern kannst.

Willst du ab sofort deine Ernährung mit Tipps aus der TCM verbessern? Abonniere gleich Katharinas wöchentlichen Newsletter. Dazu bekommst du deinen Gratis-Test „Bin ich Yin oder Yang?“.

[woocommerce_my_account]