Der von uns betreute Golfprofi Damian Ulrich hatte während der Credit Suisse Challenge im luzernischen Hildisrieden zeitweise Spitzenplätze belegt, am Schluss jedoch zeigte er sich leicht enttäuscht über den 23. Platz. An dem mit 160 000 Euro dotierten Challenge-Tour-Event am Sempachersee hatte er einen Rang in den Top 10 in Reichweite gehabt; ein solcher hätte ihm ein automatisches Startrecht für das kommende Challenge-Turnier in Lecce (It) eingebracht.

Der 28-jährige Zuger haderte vor allem mit seinem Resultat am allerletzten Loch, an dem er sich sein einziges Doppel-Bogey (zweifacher Schlagverlust) des ganzen Heimturniers eingehandelt hatte. „Es ist ärgerlich, dass das noch passieren musste“, sagte Ulrich, der letzten September mit dem 18. Platz am Omega European Masters in Crans-Montana überrascht hatte und sich zurzeit einer guten Form erfreut.

Bild: www.damianulrich.ch

[woocommerce_my_account]