gegrillte grapefruit

Nachdem wir letzte Woche bei meinem Bruder Jan auf Can Dot in Ibiza waren und dort die reifen Grapefruits einfach vom Baum nehmen konnten (wie herrlich!) muss ich dir unbedingt ein tolles Grapefruit Rezept mitteilen!

Der Grapefruit wird ja eine positive Wirkung auf den Cholesterinspiegel, die Insulinempfindlichkeit, den Darm und die Fettverdauung zugeschrieben. Deswegen gibt es auch sogenannte Grapefruit Diäten, wovon ich aber selbstverständlich abrate. Denn einseitige Crash-Diäten sind wie du bestimmt schon weisst nicht mein Ding!

grapefruit_baumAber Grapefruit ab und zu zu verzehren – dagegen spricht nichts! Sie enthält neben wertvollen Bitterstoffen auch viel Vitamin C und punktet eben mit den oben aufgeführten positiven Effekten auf die Gesundheit.

Eine kleine Warnung sei jedoch noch ausgesprochen: Wenn du Medikamente nimmst (ganz besonders wenn diese Cholesterinsenker, Blutdruckmittel oder Anti-Depressiva sind), dann solltest du auf Grapefruit lieber verzichten, denn die Frucht verändert die Wirkung und Nebenwirkungen von Medikamenten teils ziemlich drastisch! Und das sogar, wenn zwischen Grapefruitverzehr und Medikamenteneinnahme mehrere Stunden liegen.

Wie bin ich auf dieses Rezept gestossen?

Gegrillte Grapefruit – auf diese Idee wäre ich wohl nie im Leben gekommen! Und dann erst noch Salz darüberzustreuen? Wohl erst recht nicht. Aber es schmeckt einfach himmlisch.

Seit ich Pinterest nutze, entdecke ich am Laufmeter spannende Rezepte. Und da ich letztens in einem meiner E-mail Updates darüber geschrieben habe, wie wichtig es ist, die Rezepte, die man sich merkt, möglichst bald auch auszuprobieren, habe ich mich selber bei der Nase genommen und jetzt auch ein paar Dinge getestet.

Eben zum Beispiel dieses Rezept für gegrillte Grapefruit, das ich noch nach meinem eigenen Gusto abgewandelt habe.

Gegrillte Grapefruit – Das Rezept

gegrillte grapefruit1 Grapefruit
6 Butter- oder Kokosöl-Flöckchen
1 Teelöffel Ahornsirup
1 Prise Meersalz

Topping 1
1 Esslöffel weiche Butter
1 Esslöffel Ahornsirup
1 Messerspitze gemahlene Vanille

 

Topping 2 (vegane Variante)
1 Dose gekühlte Kokosmilch
1 Teelöffel Puderzucker
1 Messerspitze gemahlene Vanille

Die Grapefruit halbieren und mit dem Messer entlang der Häute einschneiden, damit sich das Fruchtfleisch der Grapefruit später einfach mit dem Löffel herauslöffeln lässt. Dann die Grapefruit mit der Schnittseite nach oben in eine feuerfeste Form geben, mit ein paar Butterflöckchen belegen und ein wenig Ahornsirup darüberträufeln.

Den Backofengrill auf höchster Stufe laufen lassen und die Grapefruithälften für ca. 8 Minuten unter den Grill legen, bis die Oberseite leicht gebräunt ist. Die gegrillte Grapefruit aus dem Backofen nehmen und mit einer Prise Meersalz bestreuen. Wenige Minuten abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit für Topping 1 die sehr weiche Butter mit dem Ahornirup und der Vanille zu einer Buttercreme verrühren.

ODER

Für Topping 2 die Kokosmilch aus dem Kühlschrank nehmen ohne diese zu schütteln. Öffnen und die im Kühlschrank fest gewordene „Kokossahne“ abschöpfen. Mit einem Teelöffel Puderzucker und der Vanille mit dem Handmixer so lange mixen, bis eine Cremige „Schlagsahne“ entstanden ist.

Die lauwarme gegrillte Grapefruit mit dem gewünschten Topping garnieren und sofort servieren.

 

Grapefruit schmeckt übrigens auch sehr gut im Salat oder zu Fisch! Wie magst du Grapefruit am liebsten?

 

 

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

[woocommerce_my_account]