Seite auswählen

pancakes_teffEine Leserfrage

Heute beantworte ich eine Leserfrage eines Abonnenten meiner E-Mail Updates. Er isst morgens gerne Hirseflocken mit Naturjoghurt und Obst. Seine Frage lautet: „Ist es sinnvoll, im Winter solch ein kühlendes Frühstück zu mir zu nehmen, oder sollte ich lieber etwas Wärmendes essen?“

Meine Antwort

Grundsätzlich macht es auf jeden Fall Sinn, bereits morgens etwas Wärmendes zu essen. Denn so stärke ich meine Mitte, mein „Verdauungsfeuer“, und unterstütze meinen Stoffwechsel dabei, die Nährstoffe gut zu verwerten. Warmes Frühstück ist leicht verdaulich und sorgt für ein wohliges Gefühl im Bauch. Ausserdem sättigt ein warmes Frühstück uns gut und beugt somit Heisshunger vor. Somit ist gerade auch für Abnehmwillige ein warmes Frühstück sehr empfehlenswert.

Und da der Darm fast unser wichtigstes Gut für eine langfristige Gesundheit ist, dankt unser Körper uns für jede Bemühung, den Darm zu unterstützen.

Ideen für ein warmes Frühstück

Jetzt ist die nächste Frage natürlich: was esse ich denn, wenn ich etwas Warmes essen soll am Morgen?

Mögliche Vorschläge von mir wären ein warmes Quinoa Porridge, Pancakes oder auch ein Tofu Rührei. Und die international bekannte Darmexpertin Anita Frauwallner empfiehlt eine warme Kartoffelsuppe zum Frühstück:

Frühstücks-Kartoffelsuppe

Eine grosse Kartoffel in kleine Würfel schneiden und diese mit 1/4 l kaltem Wasser übergiessen. Kochen bis die Würfel zu zerfallen beginnen (ca. 15 Minuten). Mit Salz und Kümmel/Anis/Kräutern (alles je nach Geschmack) würzen und noch warm als Frühstück geniessen.

Damit bekommt man selbst jahrelange Gastritis ganz gut in den Griff, wenn man das mal ein paar Monate lang durchzieht.
Zitat Anita Frauwallner

Was isst du denn so morgens? Hast du Erfahrung mit warmem Frühstück? Ich freue mich über dein Feedback! Oder hast auch du eine Frage, die ich in einem der nächsten Blogbeiträge beantworten kann? Dann schreib mir einen Kommentar oder benutze das Kontaktformular!

[woocommerce_my_account]