Runde frei für Teil 3 meiner Mini-Serie zum Thema „Dranbleiben“. Heute beschreibt uns Karin Greitemann, wie du dein Vorhaben in vier Phasen zum Erfolg bringst. Besonders toll ist, dass Karin dabei auch erwähnt, wie du dich mit Essen und Schüßler Salzen beim Umsetzen unterstützen kannst. Viel Spass beim Lesen!

Neustarten? Dranbleiben? Sich selbst verwirklichen?

frau_im_wasser

Du hast ein neues Projekt, welches dich begeistert? Du bist felsenfest von deiner Idee überzeugt und möchtest am liebsten loslegen oder bist schon mittendrin. Hmm… Doch ab und an kommen diese Zweifel, dein innerer Schweinehund oder Konflikte in dir auf, die dir Steine in den Weg legen und dich zurück schmeißen. Doch dieses Feuer der Leidenschaft brennt tief in dir und du willst es wissen. Wie kannst du es also schaffen, ohne große Umwege an dein Ziel zu kommen?

Ein Projekt ist wie ein Abenteuer, das mit Höhen und Tiefen einhergeht, indem du über dich hinaus wächst und persönliche Erfahrungen für dein Leben machst. Mein Name ist Karin Greitemann und ich freue mich sehr, dass ich durch Julia die Gelegenheit bekomme, dir zum Thema „Dranbleiben“ Tipps mit auf deinem Weg geben darf, damit du auch die tiefsten Tiefen und die größten Herausforderungen erfolgreich meisterst.

Dranbleiben – Wie ein Phasenmodell aus der BWL dich zum Erfolg führt

Da ich vor Monaten mein erstes eigenes Projekt entwickelt und erfolgreich umgesetzt habe, möchte ich dir nützliche und wichtige Tipps an die Hand geben, wie du ohne große Probleme dein Projekt verwirklichen kannst. Dazu möchte ich dich kurz in die Welt der BWL führen und dir das Phasenmodell nach Tuckman (Bereich Projektmanagement) vorstellen. Du wirst sehr viele Gemeinsamkeiten zu deinem Projekt feststellen. Es soll dir Orientierung bieten und lässt dich stets daran erinnern, dass du alles erreichen kannst. Ganz nach dem Motto: DRANBLEIBEN!!

Das Phasenmodell nach Tuckman

1. Forming = Einstiegs- und Findungsphase
Eine Idee formt sich trotz anfänglicher Unsicherheit und Zweifel. Du verschaffst dir einen groben Überblick, Struktur und findest dich Stück für Stück in dieses Projekt ein.

2. Storming = Auseinandersetzungs- und Streitphase
Innere Unstimmigkeiten und Auseinandersetzungen mit anderen Personen bringen das Projekt ins Straucheln. Charakteristisch für diese Phase sind Konflikte, äußere Widrigkeiten und Streit, die sich durch Interaktionen, Kompromissbereitschaft und Abstimmungen legen.

3. Norming = Regelungs- und Übereinstimmungsphase
Es besteht eine erste richtige Verbundenheit zu dem Projekt. Aufgaben und Handlungen fühlen sich stimmig an. Es kommt so langsam alles ins Rollen.

4. Performing = Arbeits- und Leistungsphase
Eine Tat folgt der nächsten. Du arbeitest auf Hochtouren. Es lohnt sich. Denn schnell verzeichnest du erste Erfolge und Freude macht sich breit.

Ein Projekt ist ein Prozess von der Ideenfindung über die Entwicklung bis zur Reife. Entweder schwebt dir gerade eine tolle Idee vor Augen, du befindest dich gerade mitten im Prozess oder es fehlt nur noch der ein oder andere Feinschliff, um zu sagen: „Ja, es ist vollbracht!“.

Ein Projekt deines Lebens – In 4 Phasen zum Erfolg

In jeder einzelnen Phase deines Projektes gibt es eine neue Herausforderung, mal mehr, mal weniger stark ausgeprägt. Und jede einzelne Herausforderung ist wie ein Meilenstein, wofür du dir auf die Schulter klopfen solltest. Im Nachfolgenden gebe ich dir nun zu jeder einzelnen Phase passende Tipps mit auf den Weg.

1. Forming = „Komme was wolle, ich probiere es mal aus.“

Die Forming-Phase ist wie ein neuer Tag. Erwarte nichts, sondern lass dich einfach überraschen, was auf dich zukommt. Gehe dein Projekt gelassen und mit Freude an. Genieße das Gefühl der anfänglichen Euphorie.
Wie du einen neuen Tag beginnst, so kannst du auch dein Projekt beginnen, zum Beispiel mit einem energiereichen und nährwertvollen Frühstück.
Power für den ganzen Tag

quinoa SalatZum Frühstück:
Ein Müsli mit Haferflocken, Mandeln, etwas Obst, dazu frisch gepressten Orangensaft.

Mittagessen:
Einen knackigen Salat z.B. 1 EL Distelöl, 1 EL Obstessig, 2 Prisen Knoblauchgewürz, 200 g frisch gewaschenen Brokkoli und eine kleine Menge klein gehackter Cashewkerne, alles vermischen zusammen mit ofenfrischen Rosmarinkartoffel-Scheiben.

Abends:
Leichte Kost, wie einen Quinoa Tomaten Salat, einen veganen Burger oder eine schmackhafte Linsenpfanne
Zwischendurch:
Banane, Apfel, Birne, Energieshake, Müsliriegel

2. Storming = „Boah, ist doch alles Mist!“

Eine Panne jagt die Nächste. Nicht umsonst wird diese Phase Sturmphase bezeichnet. Streit, Ärger und Frustration machen sich breit und wenn das alles noch nicht genug ist, steht die nächste Hürde schon vor der Türe.
Erstmal bewahre einen kühlen und klaren Kopf. Beobachte, welche Gedanken sich gerade in dir breit machen und wie sie deine Gefühle und Emotionen beeinflussen. Merkst du, dass du dich viel zu sehr mit anderen vergleichst, bewertest und dir irrelevante Dinge einredest?
Vergleiche diese Phase mit dem Spiel „Mensch ärgere dich nicht!“. Statt Frust, Ärger, Trauer und Wut in dich hinein zu fressen, gehe lieber auf Lösungssuche. Die Ursache ist nicht fern.
Um deine Nerven ein wenig zu beruhigen und deinem Körper Unterstützung zu geben, empfehle ich dir folgende Schüßler Salze, die in stressigen und fordernden Situationen sehr gut helfen:

Ferrum phosphoricum Nr. 3
Dieses Salz bringt frischen Sauerstoff zu den Zellen und unterstützt dein Immunsystem in Phasen der Belastung.
morgens 7-10 Tabletten in lauwarmes Wasser auflösen und schluckweise trinken
Kalium phosphoricum Nr. 5
Dieses Nervensalz verschafft dir einen klaren Kopf. Es beruhigt, macht gelassen und entspannt deine Muskulatur.
mittags 10-12 Tabletten in lauwarmes Wasser auflösen und schluckweise trinken
Magnesium phosphoricum Nr. 7
Dieses Salz wirkt besonders gut nach einem anstrengenden Tag. Es lässt dich ruhig einschlafen, entkrampft verspannte Muskulatur und unterstützt die Regeneration im Schlaf.
Abends vor dem Schlafengehen als „heiße Sieben“ 7-10 Tabletten in zuvor abgekochtem Wasser auflösen und schluckweise trinken.

3. Norming = „Ich glaube, es funktioniert so langsam.“

Ja, es entwickelt sich. Struktur, Ordnung und ein geregelter Ablauf bringen dein Projekt so langsam ans Laufen. Harmonie, Gelassenheit und Freude machen sich breit. Endlich widmest du dich den eigentlichen Aufgaben und legst los. Und falls es doch an der einen oder anderen Stelle hakt, sehe es als Zeichen, dass es noch nicht an der Zeit ist, sich um dieses oder jenes Thema zu beschäftigen. Achte hierbei besonders auf die Körpersignale:
Enge, Schmerzen, Druckgefühl oder Schwere.

Bewusstsein und Achtsamkeit für den eigenen Körper zu schaffen, ist das A und O in deinem Leben, vor allem doch in neuen Lebensphasen.
Mache es like Ralf Gabler: Have a break!

Eine Pause von 15 Minuten machen, ein Glas Wasser trinken und etwas frische Luft schnappen, bringen Klarheit, Leichtigkeit und Gelassenheit in dein Leben. Einfach mal auf andere Gedanken kommen und das Leben genießen, bevor du dich mit Power wieder an die Arbeit machst.

4. Performing = „Jawoll, es funktioniert!“

Die Ausarbeitung deines Projekts läuft mittlerweile auf Hochtouren. Neue Ideen werden entwickelt, nachgegangen und realisiert. „Ja, es funktioniert.“ Die ersten Erfolgserlebnisse zeigen sich auf. Von allen Seiten bekommst du Zuspruch, sogar Kooperationen und Unterstützung wird dir angeboten. Du fühlst dich so langsam angekommen, blühst in deinem Element voll auf und strahlst über das ganze Gesicht. Akzeptanz und Wertschätzung für deine Arbeit tut gut und lassen dein Herz höher springen.
Um deinen Körper gerade in dieser arbeitsreichen und intensiven Phase nicht ausbrennen zu lassen, gönne dir zwischendurch Vitamin- und Mineralstoffbomben aus natürlichen Quellen. Sehr zu empfehlen sind grüne Smoothies, sowie Shakes und Powerdrinks aus Obst und Gemüse.

My Happy-Fit-Day-Smoothie
Alles zusammen in einen Mixer geben (mindestens 500 Watt):
1 kleingeschnittene Banane,
1 handvoll tiefgekühlter Erdbeeren,
1 geschälte kleingeschnittene Orange
etwas frische Minze
1 TL frisch ausgepresster Saft einer halben Zitrone
200ml Wasser hinzu
Nun auf den Startknopf drücken und klein pürieren lassen. Alles schön in ein Glas füllen. Fertig!
Was für ein geiler, energiereicher Smoothie denke ich mir jedes Mal, wenn ich den ersten Löffel vernasche.

Meine persönliche Lieblings-Phase: Winning-Phase
Sie besteht zu jederzeit, wo du dich ein Stück weiterentwickelt, einen Meilenstein erreicht oder eine Hürde überwunden hast. Klopfe dir nach jedem kleinen Erfolgserlebnis auf die Schulter. Du hast Großartiges geleistet und darfst sehr stolz auf dich sein. Feier diese kleinen Erfolge, denn auch diese Anerkennung schafft Mut, Kraft und ein Moment des Glücks. Beglückwünsche dich zu deinem Erfolg, das darfst du.

Bewusstsein schaffen und das Leben genießen

Denke immer daran: Wie im Innern, so im Außen. Wie du zu dir und deiner Aufgabe eingestellt bist, so spiegelt sich dies im Außen wieder. Daher lieber ein Schritt nach dem anderen, als 10 Dinge auf einmal erledigen zu wollen und ein Chaos zu verursachen. An einem Projekt festzuhalten erfordert enormes Engagement, Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen. Wenn dich deine Kräfte verlassen, erinnere dich, was du bisher in deinem Leben alles gemeistert hast, fokussiere nur die nächste Aufgabe und entscheide dich für die Lösung, dir sich für dich stimmig anfühlt.

Ein Projekt geht immer mit neuen unbekannten Herausforderungen einher. Doch was wäre ein Projekt ohne diesen Nervenkitzel, das Abenteuer, welches dich ruft und die Leidenschaft, die in dir geweckt wird? Jedes Projekt ist Teil deines Lebens, indem du dich selbst erfahren und kennen lernen darfst. Nutze diese Chance und bleib dran! Doch das Allerwichtigste an so einem Projekt: Hab Freude, Spaß und genieße diese einzigartigen Momente. Lass dich überraschen, was dich erwartet. Vielleicht entdeckst du ja ein ungeahntes Talent, eine neue Leidenschaft oder womöglich dich selbst wieder. Das Leben bleibt spannend. Lebe es.

Für Gesundheit und mehr Lebensqualität.

Alles Liebe,
Deine Karin

 

Lies hier Teil 1 (Gastartikel von Ralf Gabler) der Dranbleiben-Serie
Lies hier Teil 2 (Gastartikel von Karin Wess) der Dranbleiben-Serie

[yellow_box]Über Karin Greitemann

Karin Greitemann_2Karin Greitemann beschäftigt sich seit mehr als 10 Jahren mit dem Thema Gesundheit.

Nach ihrer Ausbildung zur PTA (pharmazeutisch-technische-Assistentin) entdeckte sie ihre Leidenschaft in der Apotheke – ganzheitliche Gesundheitsberatung.

Heute bloggt sie darüber, wie du mehr Power für den Tag bekommst, dich wohlfühlst und das Leben leben und lieben lernst. Ihre Artikel sind sehr inspirierend und geben dir praktische Tipps für deinen Alltag.

[/yellow_box]

 

[woocommerce_my_account]